Windsurfen – in der hiesigen kalten Jahreszeit locken Spots in südlichen Gefilden

Abgelegt in Wassersport

Surfen, Kitesurfen und andere Arten an Wassersport können in der kalten Jahreszeit hierzulande kaum noch praktiziert werden – wer sich dennoch den Spaß am Windsurfing im Winter nicht nehmen lassen möchte, der muss auf die südlichen Gefilde unserer Erde ausweichen. Zum Windsurfen auf Sylt oder an der Ostsee ist das Wetter – wie für viele weitere Arten an Wassersport – mittlerweile einfach zu kalt. Selbst zum Windsurfen am Garadasee ist das Wetter nicht mehr unbedingt ideal.

Für die begeisterten Surfer bieten sich jedoch zahlreiche Ausweichmöglichkeiten an, um einen traumhaften Urlaub in der Karibik, zum Beispiel auf Curacao, auf Aruba oder weiteren paradiesischen Inseln zu verbringen und dort einen tollen Spot zum Windsurfen als Urlaubsziel auszuwählen. In der Karibik seinen Urlaub zu verbringen und gleichzeitig neben dem paradiesischen Flair noch Surfen zu können ist sicher ein Highlight für jeden Windsurfer.

Zum Windsurfen im Urlaub in unseren Wintermonaten muss es jedoch nicht unbedingt Curacao oder ein weiteres Fernreiseziel sein – Windsurfen kann beispielsweise perfekt mit einem Urlaub auf den Kanaren verbunden werden. Die Kanaren sind in rund 4 Flugstunden von zahlreichen Flughäfen in Deutschland erreichbar und ein Urlaub auf den Kanaren kann perfekt mit Windsurfen verbunden werden. Zum Windsurfen bieten sich Fuerteventura, Teneriffa, Gran Canaria und die weiteren Inseln der Kanaren an, um bei perfektem Wetter den Wassersport zu genießen. Die Kanaren und das angenehmen Klima des ewigen Frühlings machen Wasserport und Windsurfing das ganze Jahr über möglich.

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • MisterWong
  • Ask
  • Furl
  • Live-MSN
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • YahooMyWeb
  • Technorati
Ähnliche Beiträge:

Einen Kommentar dazu schreiben: